Heilpraktiker Jürgen Fassnacht     Im Schönblick 9    75446 Iptingen  T. 07044 915 400
 Symbol
                                        
Startseite
Therapieangebot
Untersuchung
Ernährung
Naturheilverfahren
Geopathologie
Schwingungsmedizin
Klinische Hypnose
Systemarbeit
Kontakt

Impressum                
Systemarbeit mit der Aufstellung

1. Allgemeines zum Thema Aufstellung
2. Arbeit mit dem Familiensystem
3. Systemisches Stellen für Firmen/Organisationen/Unternehmen
4. Virtuelle Aufstellung
 auch für Entscheide und Unternehmen


1. Allgemeines zum Thema "Aufstellung"

Basierend auf der Entdeckung von Rupert Sheldrake lassen sich heute aufgrund
empirischer (erfahrungsgemäßer) Untersuchungen und zahlreichen Versuchen wie
z.B. seit Ende der 70er Jahre im Labor PEAR an der Universität Princeton  in  USA
sogenannte morphogenetische Felder wissenschaftlich messen.
Morpogenetische Felder sind Speicher für ein gemeinschaftliches, erdumfassendes
Bewußtsein.
 
Man geht davon aus, daß jedes  menschliche, tierische und pflanzliche Wesen
Zugang zu diesen Feldern des Wissens hat. Es verwundert daher kaum noch,
daß man vermutet, auch  der unbewegten Materie wie Steinen, Erde oder
Mineralien Bewußtseins- und morphogenetische Felder zuzuschreiben.

Wie kann man sowas denn messen?
Weltweit sind ca. 50 Dioden (elektronische Bauteile) in Versuchsaufbauten ange-
ordnet.
Die Dioden registrieren in Aufzeichnungnen ständig ein sogenanntes
>>weißes Rauschen<<.  Die Aufzeichnungen werden gespeichert, an einen Zentral-
rechner übersandt und nach der Auswertung verglichen.
Es konnte nun  bei emotionalen Großereignissen, von denen auch die Presse in ihren Schlagzeilen berichtet, an allen Meßstationen gleichzeitig eine signifikante
Änderung im Frequenzbereich und somit im Ausschlag der Meßinstrumente
aufgezeichnet werden.
Solche Ereignisse sind beispielsweise der Anschlag des 11.9.2001, der Tod oder
die Geburt in Familien öffentlichen Interesses, Kriege, Naturkatastrophen
oder auch große Sportveranstaltungen.

Die Messungen belegen, daß das weltweite Bewußtsein sowohl auf positive wie
auch negative Ereignisse gleich stark reagiert.

Wa hat das nun mit dem Aufstellen zu tun?
Sämtliche Ereignisse werden vom globalen Bewußtsein registriert und in den
morphogenetischen Feldern gespeichert.
Als menschliche Wesen sind wir in der Lage, jederzeit und an jedem Ort eine
Verbindung zum globalen Bewußtsein herzustellen. Die gewünschte Information
ist nämlich in einem morphogenetischen Feld vorhanden. Es ist daher an uns, diese
Informationen abzurufen und daraus unsere Schlüsse zu ziehen.

Wir sind jedoch teilweise zu verstrickt in unserem täglichen Handeln,  um für
uns selbst den Zugang zum passenden morphogenetischen Feld herzustellen.
Wie das Sprichwort sagt: "Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht!".


Wir benötigen daher zu einer Aufstellung Menschen, die nun als Mittler dienen,
um genau die gewünschte Information dieser morphogenetischen Felder abzu-
rufen. Damit besteht nun die Möglichkeit, die bislang verborgenen Informationen
sichtbar und dem Information Suchenden zugänglich zu machen.

                                                                                                                                                                                  nach oben

2. Arbeiten mit dem Familiensystem

In der sogenannten Familien-Aufstellung hat Bert Helllinger Pionierarbeit
geleistet. Ihm ist es zu verdanken, daß dieses Instrument heute an vielen
Orten zur Beseitigung seelischer Altlasten wieder eingesetzt werden kann.

Auf geradezu verblüffende Weise wird im Rahmen einer Gruppe das
Familiengefüge mit den systemischen Komponenten und unterschiedlichen
familiären Unausgeglichenheiten durch Stellvertreter dargestellt.
Dabei treten auch generationenüberschreitende Verstrickungen zutage.

Wie funktioniert eine Familienaufstellung?
Der aufstellende Klient berichtet über sein Thema und wählt anschließend
die benötigten Stellvertreter aus der Gruppe der Anwesenden aus.
Durch ganz gezielte Fragen beleuchtet der therapeutische Leiter die Situation im Familiensystem.

Die Stellvertreter bauen wie automatisch eine Verbindung zum  morphischen
Feld des "Sippenbewußtseins" auf und handeln wie die dargestellten Personen.
In der Folge kann das System durch das Geschick  des Moderators mit be-
stimmten lösenden Sätzen, Rückgabe von Schuld, Annehmen von Eltern/
Partnern/Verwandten, Übernahme von Verantwortung und anderen Mitteln
verändert werden.
Für den aufstellenden Klienten ist häufig eine tiefgreifende und nachhaltige
Wirkung ausgehend vom neuen Lösungsbild festzustellen.

Ziel ist es, für den Klienten nicht eine "heile Welt" schaffen zu wollen,
sondern die Umstände so wie sie sind aufzudecken und im Verlauf der
Aufstellung die sich zeigenden Altlasten abzulösen.
Spannend ist insbesondere die Wirkung auf alle zum Familiensystem
gehörenden Personen auch ohne ihre aktive Teilnahme an der Aufstellung.
                                                                                                                                        nach oben

3. Systemisches Stellen für Organisationen

Was unter Punkt 2 beschrieben wurde gilt natürlich auch für Firmenorgani-
sationen und andere Systeme.

Die Vertreter stellen anstatt Familienangehörige bei der Aufstellung für
Organisationen dann z.B. MitarbeiterInnen, bestimmte Arbeitsplätze oder
abstrakte Themen wie Entscheide auf.

Systemische Aufstellungen helfen dabei,  die Energien in Systemen besser
verstehen zu lernen. Neue Perspektiven können entwickelt  werden und das
hilft, lösungsorientiert zu handeln.

Und es gilt auch hier wieder - die wichtigste Ressource in einem Unternehmen
sind die Menschen.
                                                                                                                                        nach oben

4. Virtuelle Aufstellung - auch für Entscheide und Untenehmen

In manchen Fällen ist es sinnvoll, im Rahmen einer Therapiesitzung oder einer
Behandlung, schnell ein erscheinendes Thema aufzustellen. Mangels einer
bereitstehenden Gruppe kommt hier die virtuelle Aufstellung zur Anwendung.

Diese Form der systemischen Aufstellung verwendet Figuren als Stellvertreter.
Der Ablauf ist dann ähnlich wie bei der gewöhnlichen Aufstellung. Besonders bei
der Arbeit in Hypnose hat sich das virtuelle Aufstellen als hervorragendes
Werkzeug bewährt.

Psychosomatische Störungen lassen sich sehr gut aufspüren und können in der
weiteren Therapie dann behandelt und aufgelöst werden.

Haben Sie hier für Sie interessante Informationen gefunden?
Über Ihre Rückmeldung dazu freue ich mich .
                                                                                                             nach oben